Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Text 

Wir haben es geschafft: 256 SalzburgerInnen haben für die Kandidatur  des Wahlbündnisses

„Kommunistische Partei Österreichs und Plattform PLUS – offene Liste (KPÖ)“

bei der Nationalratswahl eine Unterstützungserklärung unterschrieben.-Damit ist die Kandidatur in Salzburg gesichert.

Immer mehr Menschen fühlen sich von den Parlamentsparteien nicht vertreten. Wir sind kein Teil des Systems und wollen auch keiner werden. Wir wollen etwas verändern. Wir wollen eine Stimme für all jene sein, die einen sozialen Kurswechsel wollen.

Ein Kreuz beim Wahlbündnis  KPÖPLUS steht für den Erhalt und Ausbau der demokratischen Mitbestimmungsrechte, eine echte Neutralität Österreichs, das Prinzip dass Wasser, Gesundheit, Bildung, Verkehrs- und Kommunikationsstruktur in öffentlicher Hand bleiben. Weiters stehen wir für eine echte Wohnbauoffensive sowie den Erhalt und Ausbau unseres Pflege- und Gesundheitssystems.

Eine unserer Hauptpunkte ist die Umverteilung von oben nach unten, das heißt wirksame Besteuerung der Reichen und Superreichen in diesem Lande.

In Salzburg treten wir mit dreizehn KandidatInnen zur Wahl an.

 

 

Listenerster ist

Kay-Michael Dankl, ehemaliger Obmann der Grünen Bildungswerkstatt vor

Nadile Kiran, Vorsitzende des Kurdischen Kulturvereins Salzburg und

Siegfried Trenker, Elektrotechniker